So wird das Auto wieder fit für den Alltag

Sie sind hier: Startseite » Reiseblog » Weitere Blogs

Peter Dienstag, 6. August 2019 von Peter

So wird das Auto wieder fit für den Alltag

Nach dem Urlaub

Nicht nur vor dem Urlaub sollte das Auto einem gründlichen Check unterzogen werden. Eine 1000 Kilometer lange Reise mit schwerem Gepäck ist Stress für jedes Fahrzeug. Deshalb sollten Autofahrer auch nach der Reise ihr Fahrzeug genauer unter die Lupe nehmen.

Viele verlassen sich auf den Check ihres Fahrzeuges vor der Reise. Doch das kann ein Fehler sein. Langen Fahrten mit viel Gepäck übersteht nicht jedes Auto unversehrt. Auch der ADAC rät, das Fahrzeug nach dem Urlaub gründlich zu überprüfen.

Zunächst sollte ihr Auto vollständig geleert werden. Dachboxen und Fahrradträger sollten entfernt werden. Dadurch benötigt das Auto weniger Treibstoff, denn allein die Dachboxen sorgen für einen erhöhten Verbrauch von bis zu 20 Prozent. Nachdem das Auto entladen wurde, sollten Sie die Leuchtweitenregulierung überprüfen, falls diese manuell eingestellt werden muß. Diese sollte auf null gestellt werden. Ansonsten würden die Scheinwerfer zu tief stehen und die Fahrbahn nicht ausreichend beleuchten.

Eine mehrere 100 Kilometer lange Fahrt mit dem Auto geht auch an den Reifen nicht spurlos vorbei. Im Anschluss des Urlaubs sollten Sie daher unbedingt den Reifendruck kontrollieren. Außerdem sollte der erhöhte Luftdruck für hohe Beladung wieder an "normale" Alltagsbedingungen angepasst werden. Auch die Profiltiefe sollten Sie prüfen. Wer keinen eigenen Reifendruckmesser besitzt, kann den Reifendruck an beinahe jeder Tankstelle messen.

Viele Urlauber vergessen nach einer langen Reise mit ihrem Fahrzeug auch, dass Ölstand, Wischwasser und die Kühlflüssigkeit überprüft werden müssen. Fehlt viel davon, sollten die Flüssigkeiten nachgefüllt werden. Stellt man fest, dass besonders viel Kühlflüssigkeit fehlt, sollte man das Auto für die Ursachenfeststellung evtl. in eine Werkstatt bringen.

Eine gute Reinigung ist wichtig

Während der langen Autofahrt wird oft gegessen und getrunken. Kleine Kinder kleckern außerdem gerne mal, ohne dass es die Eltern sofort bemerken. Damit das Auto wieder schön gepflegt aussieht und sich keine ungebetenen Gäste wegen liegengebliebener Essensreste in den Polstern einnisten, sollte der Innenraum gründlich gereinigt werden. Evtl. sollte man einen Polsterreiniger verwenden. Auch die Innen- und Außenseiten der Scheiben müssen gesäubert werden, ansonsten kann tiefstehende Sonne besonders stark blenden. Eventuell vorhandene Kratzer oder Steinschläge im Lack sollten Sie schnellstmöglich auszubessern. Ansonsten bestehe die Gefahr, dass sich Rost bildet.

Schreiben Sie uns einen Beitrag

Innenraum Reinigen

Dabei sollte man auf die richtigen Reinigungsmittel achten:

Hände weg von Haushalts- und Geschirrspülmitteln und sonstigen scharfen Reinigern, diese greifen die Kunststoffe an. Nur mit feuchtem Lappen und neutralem Reiniger putzen, das gilt auch für den Dachhimmel. Hier nur mit Schwamm und neutralem Shampoo behandeln, um das Material nicht zu strapazieren. Denken Sie auch an Kofferraum und Reserveradmulde, dort sammelt sich schnell Staub und Schmutz an. Ist der Wagen sauber, sollte man auch die Lüftungsdüsen von Staub und Sand befreien.

Entrümpeln

Sobald im Inneren wieder alles sauber ist, können Sie Ihr Auto wieder einräumen. Aber bedenken Sie: Räumen Sie nur das ein, was Sie auch wirklich im Alltag benötigen. Zu viel Ballast im Auto wirkt sich letztendlich auf Ihren Spritverbrauch aus. "etwa 100 Kilogramm an Bord treibt den Kraftstoffverbrauch um ca. 0,4 Liter pro 100 Kilometer in die Höhe".

Außen Wäsche

Nach der Urlaubsfahrt sollten Sie Ihrem Wagen eine Wellness-Kur für die Karosserie zukommen lassen. Gönnen Sie Ihrem fahrbaren Untersatz das Premium-Programm mit ausreichender Waschleistung. Unterbodenwäsche, Ausspülen der Radkästen und vorbeugend für den Herbst eine Lackversiegelung sollten unbedingt enthalten sein.

Glänzt das Auto wieder, geht es an die genaue Inspektion des Wagens. Erst wenn der Dreck entfernt ist, offenbaren sich evtl. Beschädigung. Neben einem genauen Blick auf den Lack gehört ebenfalls die Suche nach feinen Steinschlägen oder Rissen auf der Windschutzscheibe zum Kontrollprogramm. Auch alle vier Reifen müssen sorgsam nach Schäden abgesucht werden.

Das Finish

Zum Schluss sollte man noch den Luftdruck überprüfen sowie wichtige Flüssigkeiten nachfüllen. Je mehr Gepäck befördert wird, desto mehr Druck gehört auch auf die Reifen. Da Ihr Auto nun wesentlich leerer ist, folgen Sie den Angaben im Tankdeckel und passen Sie den Luftdruck evtl. an. Noch Wischwasser und Ölstand überprüfen und wenn dort alles optimal ist, ist die Fahrzeugpflege für Ihr Auto beendet.

Diese Website benutzt evtl. Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.