Campingrezepte

Sie sind hier: Startseite » Tipp » Rezepte

Wer seinen Urlaub im Zelt oder Wohnwagen auf dem Campingplatz verbringt, hat meist nur einen Gaskocher mit einer Flamme oder beim Wohnwagen auch mehrere Flammen zum Kochen. Die Zubereitung von schmackhaften Speisen kann deshalb trotzdem gelingen.

BAUCHFLEISCH-SPIESSE MIT RÖSTZWIEBEL

BAUCHFLEISCH-SPIESSE MIT RÖSTZWIEBEL

Schaschlik Spieße ca. 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl, Knoblauch, Curry, Paprika und 1/2 TL Salz verrühren. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Je eine Zwiebelspalte mit der Außenseite zuerst auf jeden Spieß stecken und nach unten schieben.

BAUCHFLEISCH-SPIESSE MIT RÖSTZWIEBEL
GEFÜLLTE KARTOFFELN MIT GRILLKÄSE

GEFÜLLTE KARTOFFELN MIT GRILLKÄSE

Kartoffeln gründlich waschen, trocken reiben, in Alufolie wickeln und, im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 50 Minuten garen. Kartoffel aus der Folie nehmen und 10-15 Minuten weitergaren.

GEFÜLLTE KARTOFFELN MIT GRILLKÄSE
GEGRILLTER LACHS MIT KRÄUTERKARTOFFELN

GEGRILLTER LACHS MIT KRÄUTERKARTOFFELN

Lachs waschen und trocken tupfen. In 8–10 Stücke schneiden und in eine Schale legen. Chili putzen, der Länge nach aufschneiden, waschen und Kerne entfernen. Schote klein schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken.

GEGRILLTER LACHS MIT KRÄUTERKARTOFFELN
GEMÜSETÜRMCHEN MIT TOMATE

GEMÜSETÜRMCHEN MIT TOMATE

Tomaten waschen und in je 3 Scheiben schneiden. Zucchini und Aubergine waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

GEMÜSETÜRMCHEN MIT TOMATE

Die Campingküche

Ein wenig Anpassungsfähigkeit, Erfahrung und das richtige Zubehör ist gefragt. Selbst wenn man als Wanderer oder per Rad unterwegs ist und Platz und Gewicht sparen muss:

Zwei Töpfe oder einen Topf und eine Pfanne sollte man für die Campingküche mindestens dabei haben. Im besten Fall sind diese aus leichtem Aluminium oder Titan. Zusätzlich braucht man noch ein paar Plastikteller, Besteck und ein Taschenmesser, mit dem man Dosen und Weinflaschen öffnen kann. Kleine Behälter für Salz, Pfeffer, Gewürze, Öl, Essig und ein paar Gewürzsoßen sind Gold wert und ersparen das Kaufen von großen Mengen, wenn man nur ein Wochenende unterwegs ist.

Ein Problem ist Butter:

Sie ist zwar lecker auf dem Frühstücksbrötchen, jedoch mangels Kühlmöglichkeit nicht lange haltbar (wenn man zu Fuß oder per Rad unterwegs ist). Hier bietet sich Butter in Tuben an, da die Menge klein ist und die Tube gut und fest verschlossen werden kann. Wer auf die Milch im Kaffee nicht verzichten mag, greift auf H-Milch zurück oder verwendet Kaffeeweißer oder diese kleinen Milchportionen, wie man sie in Cafés zum Kaffee serviert bekommt.

Diese Website benutzt evtl. Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.